Freiwilliges Soziales Jahr

FSJ beim SV Küsten Freiwilligendienst im Sport

Seit 2018 besteht beim SV Küsten die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst zu absolvieren.

Unsere ersten durchweg positiven Erfahrungen durften wir gemeinsam mit dem FSJler Marius Slawski aus Küsten machen. Dank der Unterstützung der Gemeinde Küsten, der Kirchengemeinde Küsten und dem Kreissportbund war eine Durchführung eines Freiwilligen Sozialen Jahres bei uns möglich. Eine weitere Grundlage für die erfolgreiche Durchführung des FSJ war die enge Kooperation der Einsatzstellen im Kindergarten Küsten, in der Grundschule Küsten und beim Sportverein Küsten. 

Sollte Interesse an einem FSJ beim Sportverein Küsten e.V. bestehen können Sie sich gerne unter info(at)sv-kuesten.de an den Vorstand oder den ehemaligen FSJler Marius Slawski (marius-slawski(at)gmx.de) wenden.


Bericht des FSJlers

Mein Name ist Marius Slawski, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Küsten. Da ich nach meinem Abitur nicht direkt ins Berufsleben einsteigen wollte, kam mir die Idee des Freiwilligendienstes, der, wie so vieles, durch das Engagement des 2. Vorsitzenden Axel Brongkoll ermöglicht wurde, gerade recht. So kann ich im Verein, in dem ich seit mittlerweile 13 Jahren Fußball spiele, nun einiges aktiv mitgestalten.

Von den 39 Stunden, die ein FSJler wöchentlich absolviert, bin ich 20 Stunden beim SV Küsten integriert, sei es durch das Training mehrerer Jugendmannschaften, die Pflege der Homepage oder die Mitarbeit bei der Organisation von Veranstaltungen. Den Rest der Zeit verbringe ich im Kindergarten, sowie der Grundschule Küsten. Hierbei steht das Grundkonzept der Bewegungsförderung und der verbesserten Kooperation mit dem Sportverein im Vordergrund. Weiterhin nimmt man während des Freiwilligendienstes an Seminaren teil, in denen man FSJler aus ganz Niedersachsen trifft und in denen man wertvolle Erfahrungen für den weiteren Vorgang machen kann.

Schon jetzt konnte ich viele Dinge aus der Zeit mitnehmen, die mir auch in meinem späteren Werdegang helfen dürfen - das alles auch bedingt durch die stetige Unterstützung des Vorstands, den ich durch meine langjährige Mitgliedschaft beim SV Küsten glücklicherweise vorher bereits gut kannte, sowie die Hilfe der Fachkräfte in Schule und Kindergarten, wie man mit den ganzen neuen Situationen umgehen muss.


Abschlussbericht des FSJler

Die Saison 2018/2019 ist zu Ende gegangen und damit auch mein FSJ beim SV Küsten. Für mich war es sowohl eine lehrreiche, als auch angenehme Zeit. Die Arbeit in Schule und Kindergarten hat mir den Berufswunsch des Lehrers bestätigt. Vor allem durch die viele selbstständige Arbeit, die freie Hand, die mir oft gelassen wurde und dadurch, dass ich auch regelmäßig (im positiven Sinne) ins "kalte Wasser" geschmissen wurde, konnte ich wichtige Erkenntnisse sammeln. Ein erfolgreiches, gemeinsames Sommerfest hat alles noch einmal abgerundet.

Auch die Arbeit im Verein hat bei mir Spuren hinterlassen. Dadurch, dass ich regelmäßig hinter die Kulissen blicken konnte, ist mir erst klar geworden, wie sehr ein solcher von ehrenamtlicher Mithilfe abhängig ist. Aus Spielerperspektive nimmt man kaum wahr, dass einige Leute mitunter an jedem Tag der Woche mehrere Stunden am Tag mit Platzpflege, vielen Telefonaten oder Verwaltungsarbeit verbringen, um den Spielbetrieb am Wochenende zu ermöglichen, ohne dafür eine besondere Gegenleistung zu erhalten.

Insgesamt kann ich jedem, der nach der Schule noch planslos in die Zukunft blickt, ein FSJ nur empfehlen. Man lernt viele neue Menschen, sowie Arbeiten kennen und schätzen und kann sich sehr viel besser in der Berufswelt orientieren.

Das Leben ist kein Wettrennen und ein freiwilliges Jahr schadet weder euch und ganz besonders nicht den Einsatzstellen. An diesem Punkt nochmal ein herzliches Dankeschön den Personen, die mir das Jahr ermöglicht, mir das Vertrauen gegeben,sowie mir im Laufe der Zeit geholfen haben!